Bem-vindo!

Herzlich willkommen in unserem Öko-Camp Quinta Rural, ein einzigartiger Ort inmitten der Gebirge Nord-Portugals! In dieser weitläufigen, rauen und wunderschönen Landschaft erwacht schnell die Abenteuerlust.

Quinta Rural war ursprünglich eine klassische Farm des 17. Jahrhunderts, und wurde in eine charmante, naturnahe Ferienfarm verwandelt, wobei besonders auf die Nutzung regionaler und natürlicher Materialien Wert gelegt wurde.

Die leicht abfallenden 2,5 Hektar des Geländes sind den Süden ausgerichtet und bieten Tag und Nacht einen atemberaubenden Blick.

Unsere umwerfende „Adega“ (portugiesischer Weinkeller), wurde in eine Bar/Bistro umgebaut.
Es werden regelmäßig schmackhafte Barbecues und andere regionale Mahlzeiten über dem Feuer zubereitet und mit feinem portugiesischem Wein serviert.

 

 

Unterkunft

  • Komm und campe mitten in der Natur mit deinem eigenen Zelt, Wohnwagen oder Reisemobil
  • Wohne in einem unserer fünf geräumigen Zelte, im „back to basic“-Stil auf das Wesentliche beschränkt und ausgestattet für vier.
  • In unserem Öko-Häuschen: eine kleine Strohhütte, 27 m² groß, mit „Garten“ und wundervollem Blick

 

Lage

Nachdem man die hübschen Tamega Weinberge hinter sich lässt, führt eine gewundene Straße in eine vollkommen neue Welt aus wilder Natur, alten Granitdörfern und überwältigenden Ausblicken. Die Fahrt könnte länger dauern als erwartet, da es auf dem Weg wilde Pferde (Garranos) und Raubvögel zu bewundern gibt. Vielleicht wird man auch von einem Hirten mitsamt einer Herde aus Schafen, Ziegen oder Kühen ganz zum Stillstand gebracht. Die Bilder aus vergangenen Zeiten fühlen sich in dieser Umgebung plötzlich wieder sehr real an.

An der Pforte zwischen diesen beiden Welten, 500 Meter vom alten Dorf Juguelhe entfernt, wartet ein warmes Willkommen.
 

Das gibt es zu sehen/ zu tun

Die Höhe von 865 m bietet eine kühle Bergbrise während der heißen Sommermonate. Kein Wunder, dass diese Gegend zum Wandern, Mountainbiking, 4×4 Fahren und Reiten bekannt ist.

Neben den Aktivitäten im Freien in der direkten Umgebung gibt es aber noch mehr zu tun und zu entdecken:

Kayakfahren/Rafting auf dem Tamega-Fluss, geschichtlich und kulturell interessante Routen, Weinproben, Fado-Musik Abende, lokale Märkte, Volksfeste und Festivals, Naturparks wie zum Beispiel Alvao (Wasserfälle von Ermelo), die Geres und Dörfer wie Amarante, Cabeceiras de Basto, Agra, Mondim de Basto, Povoa de Lanhoso, Vieira do Minho, Guimaraes (Europäische Kulturhauptstadt 2012, sowie Unesco Weltkulturerbe), Fafe, Braga (Bom Jésus), Barcelos, Porto etc.