Braga

Braga hat weit zurückreichende Wurzeln. Ein keltischer Stamm gab der Stadt ihren Namen, welchen die Römer dann beibehielten (Bacara Augusta). Später wurde Braga Bischofssitz und verfügt deshalb über viele Denkmäler kirchlicher Kunst. Als Erzbischofsstadt zählt Braga, zu Portugals geistlichen Zentren.
Wie alle altertümlichen Städte lockt Braga vor allem durch die Vielfalt der interessanten Fahrtrouten und durch zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Man teilt die Stadt in das Alte Braga und das Neue Braga, der zweite Teil gilt als das Geschäftsbezirk, die bedeutendsten Kulturschätze und historische Denkmäler befinden sich im Alten Braga.

 

Sehenswert

  • Santuario do Bom Jesus do Monte
    Auf den östlichen Hügeln der Stadt Braga liegt einer der Höhepunkte portugiesischer Sehenswürdigkeiten: Igreje de Bom Jesus de Monte. Eine barocke Treppe symbolisiert die 14 Leidensstationen und führt zu der Kirche aus dem 18. Jahrhundert. Statuen, Fontänen und Kapellen schmücken die Treppen. Die Kirche ist auch über eine Standseilbahn erreichbar, die 1882 erbaut wurde.
  • die Kathedrale (Sé)
    Erscheint dem Besucher fast wie ein Irrgarten, e
    in kunsthistorisches Juwel mitten im lebhaften alten Stadtkern (im 11. Jh. gegründet). Durch einen Kreuzgang gelangt man zum Museu de Art Sacra, das den Charme eines Souvenirladens hat. Der Torre de Menagem (14. Jahrhundert) ist ein Überrest der alten Befestigungsmauer. Die Kathedrale wurde umgearbeitet und vergrössert. Sie enthält eine eindrucksvolle Sammlung religiöser Statuen und verschiedener Schätze.
  • Sao Frutuoso de Montelis
    Die im 7. Jh. erbaute, westgotische Kapelle wurde im 18. Jh. in die Kirche Sao Francisco mit eingegliedert. Sie wurde von den Mauren teilweise zerstört und im 11. Jh. wiederaufgebaut. Sie zeigt byzantinischen Einfluss und wurde in Form eines griechischen Kreuzes erbaut. Eine Tür rechts führt zu einer kleinen Ausstellung einiger Überreste. Die Kirche São Francisco beherbergt das Renaissance-Chorgestühl der Kathedrale von Braga. 

    • Adresse : N 201 P – 4700 Braga
    • Preise : gratis
  • Palacio dos Biscainhos & Museu Etnografico Artistico 
    Das aus dem 17. und 18. Jh. stammende Palais mit seinen bemalten, stuckverzierten Decken und mit Azulejos verkleideten Wänden ist mit portugiesischen bzw. ausländischen Möbeln derselben Epoche, mit Teppichen aus Arraiolos, portugiesischen Silberwaren, Porzellan, Gläsern usw. ausgestattet. Bemerkenswert sind die eleganten Salons mit Blick auf die schönen Gärten mit ihren Springbrunnen und Statuen im Stil des 18. Jhs.

  • Praca da Republica

 

Reisezeit ab camping Quinta Rural: 56 Minuten (auto), 75 km.   route 

braga3 braga braga2

Touristinformation

 

Avenida da Liberdade, 1
4710-305 Braga

Telefon (00351) 2 53 26 25 50
Fax (00351) 2 53 61 33 87