Umgebung

  • Canyoning

    Canyoning ist eine Reise durch ein Flussbett mit dem Gebrauch verschiedener Techniken wie wandern, klettern, springen, rutschen (auf natürlichen Rutschen), abseilen und schwimmen. Canyoning wird normalerweise in sehr entlegenen Orten durchgeführt. Die idealen Flüsse zum üben von Canyoning sind solche, deren Grundgestein einen starken Abhang hat, von kristallklarem Wasser in den Fels geschliffen.+ ……..

  • Abenteuer im Freien

    Wir haben versucht, die besten Freizeitparks und Reiseführer in der Gegend zu finden, und sie hier auf zu listen. Detailliertere Informationen können unter Aktivitäten im Freien gefunden werden.+ ……..

  • Gehe auf Wanderung

     Versteckt zwischen Minho und Trás-os-Montes, erwartet dich die Serra Cabreira mit ihrer wundervollen Natur. Die Serra wird als Eingangstor zu hartem, ehrlichem Bergleben und authentischem Portugal betrachtet. Während der Wanderung wirst du ein bisschen von Allem zu sehen bekommen: Unbefleckte Landschaft mit großartigen Panoramablicken, eindrucksvolle Schluchten, bearbeitetes Farmland, und haufenweise Felsen, Flora und Fauna.+ ……..

  • Citânia de Briteiros

    Eine der besterhaltenen archäologischen Stätten in Minho ist die Citânia de Briteiros, die Ruinen einer keltiberischen Siedlung. Archäologen haben die Fundamente von mehr als 150 runden Steinhütten, gepflasterte Straßen, Viehställe und Wasserleitungen entdeckt. Zwei Hütten wurden vor Ort wieder aufgebaut und im Museu de Martins Sarmento in Guimarães sind faszinierende Reliquien ausgestellt, wie bemalte Töpferwaren, behauene Steine, Waffen und Schmuck.+ ……..

  • Guimaraes

      Guimarães wird von ihren Einwohnern und allen anderen Portugiesen liebevoll „die Wiege der Nation“ genannt, denn die Stadt war die erste Hauptstadt des Landes. Diese bezaubernde Altstadt ist ein Labyrinth aus engen gewundenen Straßen, gesäumt von alten Häusern und verziert mit Statuen, die zum beeindruckenden Hauptplatz führen, dem Largo da Oliveira und dem alten Palast Ducal. Die Stadt gehört seit 2001 zum UNESCO-Welterbe.+ ……..

  • Braga

    Braga hat weit zurückreichende Wurzeln. Ein keltischer Stamm gab der Stadt ihren Namen, welchen die Römer dann beibehielten (Bacara Augusta). Später wurde Braga Bischofssitz und verfügt deshalb über viele Denkmäler kirchlicher Kunst. Als Erzbischofsstadt zählt Braga, zu Portugals geistlichen Zentren. Wie alle altertümlichen Städte lockt Braga vor allem durch die Vielfalt der interessanten Fahrtrouten und durch zahlreiche Sehenswürdigkeiten.+ ……..

  • Porto

    Porto, so sagt man, hat dem Land seinen Namen gegeben: aus den lateinischen Wörtern „portus“ (Hafen) und „cale“ (gegenüberliegende Siedlung) wurde „Portucale“ – heute Portugal. Die Stadt wird häufig auch “O Porto“ (der Hafen) genannt. Porto ist eine bezaubernde Stadt, die auf den Anhöhen an der Mündung des Flusses Douro gelegen ist. Sie gehört aufgrund ihrer historischen Gebäude und bemerkenswerten Denkmäler zum UNESCO-Welterbe.+ ……..

  • Kajak

    Die Basto-Region ist unter Kajakfahrern im Winter als Wildwasserparadies Portugals bekannt. Im Sommer haben durch die niedrigeren Wasserlevel auch Beginner Zugang zu diesem sonst so wilden Fluss. Wir laden ein zu einer Entdeckungstour im Kajak auf den ruhigen Gewässern des Tamega-Flusses.+ ……..