Guimaraes

Guimareascastelo Guimareaskasteelinterieur

 

Guimarães wird von ihren Einwohnern und allen anderen Portugiesen liebevoll „die Wiege der Nation“ genannt, denn die Stadt war die erste Hauptstadt des Landes. Diese bezaubernde Altstadt ist ein Labyrinth aus engen gewundenen Straßen, gesäumt von alten Häusern und verziert mit Statuen, die zum beeindruckenden Hauptplatz führen, dem Largo da Oliveira und dem alten Palast Ducal. Die Stadt gehört seit 2001 zum UNESCO-Welterbe.
Um eine echte mittelalterliche Atmosphäre zu erleben, können Sie Guimarães am ersten Augustwochenende besuchen, wenn die alljährlichen Festas Gualterianas (seit 1452) stattfinden.

 

Sehenswert:

  • Castelo de Guimaraes  (Burg von Guimarães)
    Der eindrucksvolle quadratische Bergfried der Burg von Guimarães dominiert meilenweit den Horizont. Diese schildförmige Burg wurde im 10. Jahrhundert erbaut, um die Stadt vor Angreifern zu schützen, und im 12. Jahrhundert zu einem Arsenal und Palast ausgebaut. Der Legende nach wurde hier Portugals erster König geboren.
  • Auf dem Colina Sagrada auch „heiliger Berg“ genannt, befinden sich der Palácio dos Duques (Palast der Herzöge von Bragança), die romanische Kapelle S. Miguel und die Stadtburg als Zeugen einer glanzvollen historischen Vergangenheit.
  • Paço Ducal (Palast Ducal)
    Der restaurierte Palast Ducal weist ungewöhnliche architektonische Einflüsse aus Nordeuropa auf. Im 15. Jahrhundert vom ersten Herzog von Bragança erbaut, waren von dem beeindruckenden Herrenhaus nur noch Ruinen übrig, bis es unter der Salazar-Diktatur restauriert wurde. Das Museum und die größten Prunksäle beinhalten eindrucksvolle Möbelstücke aus der Renaissance, bemerkenswerte flämische Wandteppiche und Perserteppiche. Der Palast ist ein Nationaldenkmal und heute der Amtssitz des Präsidenten von Portugal.
  • Die Klosterkirche „Igreja de Nossa Senhora da Oliveira„, auch genannt „Igreja da Colegiada“ in Guimarães, befindet sich im historischen alten Teil der Stadt. Sie ist die schönste und besterhaltenste Kirche gotischer Architektur Nordportuals.
  • Teleférico da Penha (Penha-Seilbahn)
    Vom Berg Penha genießen Besucher einen fantastischen Ausblick auf Guimarães. Um dorthin zu gelangen, können Sie die Seilbahn nehmen, die nicht nur eine Alternative zur Straße darstellt, sondern den Fahrgästen auch eine spektakuläre Aussicht auf die Stadt aus der Vogelperspektive bietet.

 

 city guide

blog Guimaraes

website Guimaraes (oben: seleccionar idioma – alemao)


Reisezeit ab camping Quinta Rural: 45 Minuten (auto), 53 km.  route

Guimarães liegt ungefähr 50 Kilometer nordöstlich von Porto und 20 Kilometer südöstlich von Braga.

guimaraesruine2 Guimaraes guimaraesaquinasceuportugal Guimaraesboulevard guimaraeskaart guimaraesruine